Bodo Rittershofer

Diplom-Forstwirt (Univ.)
Bodo Rittershofer

Home

Lebenslauf

Veröffentlichungen

Diplomarbeit

Verbandstätigkeit

Referenzen

Kontakt

Letzte Aktualiesierung:
01.05.2011

Persönliche Daten

Name:

Rittershofer

Vorname:

Bodo

Geburtsjahr:

1960

Geburtsort:

Südwest-Deutschland

Familienstand:

verheiratet, 3 Kinder

Staatsangehörigkeit:

deutsch

 

ortsunabhängig

Druckversion

Beruf

Seit 09/2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (abgeordnet), Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, Frankfurt

Seit 01/2005

Referent, Referat Naturschutz bei Vorhaben und Planungen Dritter (Eingriffe und Biotopschutz, FFH-Verträglichkeitsprüfung) des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Wiesbaden

Seit 12/1992

Freiberuflicher Forst-Sachverständiger

 

  • Forstbetriebsplanung, Standortkartierung, Waldinventur
  • Waldbewertung, Wildschadensgutachten, Waldzustandserhebung
  • Waldbiotopkartierung, Ökologische Bestandsaufnahmen auf diversen Dauerbeobachtungsflächen
  • Beratung der örtlichen Waldbesitzer und Beratung über Interanfragen
  • Wissenschaftliche Berichte/Dokumentation Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Freising:
    * Schneebruchschäden
    * Waldbauliche Vorsorge aufgrund der Klimaänderung;
  • Dozent für wald- und naturfachliche Themen; Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, Laufen
  • Dozent für forstfachlichen Unterricht und Übungen für arbeitslose Jugendliche: Themen - Pflanzenbestimmung, Unfallverhütung, Geologie, Zaunbau, Pflanzungen, Astung, Pflegemaßnahmen im Wald, Heckenpflege, Ökologie und Ökosysteme; Kolping Dienstleistung GmbH, Kitzingen
  • Honorarkraft für Umweltpädagogik, Agenda 21 und Aufbau der Umweltstation Wildpark Sommerhausen, Mainfränkische Werkstätten, Würzburg
  • Erstellung von Strukturkarten von Pflege- und Naturschutzflächen; Landschaftspflegeverband Kitzingen e.V., Kitzingen
  • Erlebnisorientierte Wald- und Umweltpädagogik vor allem mit Jugendlichen
  • Entwurf von Werbematerialien und Vertrieb von Fachbüchern, Rittershofer Verlag; Freising; Prima Vina, Wiesentheid; Weingut Emmerich, Iphofen

02/1995 - 12/2004

Freier Journalist für verschiedene lokale Tageszeitungen, lokale Anzeigenblätter, Zeitschriften sowie verschiedene Fachzeitschriften

10/1996 - 09/1998

Verwaltungsangestellter (Projektmanagement), Landschaftspflegeverband Kitzingen e.V., Kitzingen

05/1994 - 10/1995

Wissenschaftlicher Angestellter (Nachwachsende Rohstoffe), Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Freising

09/1993 - 02/1994

Referent im Referat "Forstliche Erzeugung, Vermarktung, Forstschutz", (Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, forstgenetische Resourcen) Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bonn

Weiterbildung

04/2003 - 03/2004

GIS-Fortbildung, Steinbeis-Transferzentrum Ressourcenmanagement und GEO-Information, Rottenburg a.N. mit GIS-Betriebspraktikum im Nationalpark Sächsische Schweiz, Bad Schandau

Berufsausbildung

Abschluß:

Große Forstliche Staatsprüfung der Bayerischen Staatsforstverwaltung (Befähigung zum Höheren Forstdienst)

06/1989 - 11/1992

Forstreferendar bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung

Hochschulausbildung

Abschluß:

Diplom-Forstwirt (Univ.)

10/1982 - 05/1989

Forstwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München

 

     Diplomarbeit: Biotopvernetzung und Biotopverbund in der Literatur - mit Entwicklung und Erprobung eines Bewertungssystems am Beispiel zweier Flächen im Münchner Norden.

10/1981 - 09/1982

Physikalische Technik/Umwelttechnologie, Fachhochschule München

07/1981 - 08/1981

Praktikum, Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung mbH, München

Sonstige Tätigkeiten

06/1987 - 07/1987

Studentische Hilfskraft, Institut für Landschaftsökologie und Landschaftstechnik, Einmeßarbeiten im Naturwaldreservat Fasanerie, München

10/1986 - 12/1986

Coproduzent eines Informations- und Aufklärungsvideos für Herzrehabilitationspatienten, Klinik Rhoderbirken

10/1982 - 12/1982

Studentische Hilfskraft, Lehrstuhl für Ökologische Chemie, Analyse (Chromatographie), TU München-Weihenstephan

05/1982 - 06/1982

Hauswache (Pflege einer herzkranken Frau und Führung ihres Haushaltes) - Caritas, Freising

Schule

Abschluß:

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

09/1976 - 06/1981

Josef-Hofmiller-Gymnasium, Freising
 (Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium)

 

     Facharbeit aus der Biologie: Biologische Untersuchung des Reinheitsgrades verschiedener Gewässer am Beispiel des Thalhauser Grabens

02/1972 - 06/1976

International School of Curitiba/Brasilien
 
(Internationale Schule)

01/1972 - 02/1972

Staudinger-Gesamtschule, Freiburg

10/1971 - 12/1971

Siebengebirgs-Gymnasium, Bad Honnef

09/1971 - 10/1971

Staudinger-Gesamtschule, Freiburg

09/1970 - 08/1971

Emil-Götz-Schule, Freiburg-Zähringen

09/1967 - 08/1970

Volksschule, Wolfenweiler bei Freiburg

Kenntnisse

EDV

WINDOWS

 

MS Office Pro 2.0 bis 2010 (WORD, EXCEL, POWERPOINT, ACCESS)

 

CorelDRAW X5

 

GIS (ArcGIS 3.0 bis 9.3.1, MapInfo 6.5, GeoMedia 4.0)

 

CAD (Autodesk Map 5)

 

Programmierung (SQL, Visual Basic, HTML)

 

Adobe Creative Suite CS5 (InDesign, Photoshop, Illustrator)

 

 

Sprachen

Verhandlungssichere Englischkenntnisse

 

Gute Portugiesisch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Grundkenntnisse in Spanisch und Schwedisch

 

 

Sonstiges

Wald- und Umweltpädagogik

 

Pflanzenkenntnisse, Ornithologie

 

Forstliche Fernerkundung/Luftbildauswertung

 

Tourismus, Freizeit- und Erholungsplanung

 

Jagdschein, Fischereischein, Motorsägenführerlehrgang

Interessen

Hobbies

Fotografie, Kunst/Malerei

 

(Berg-) Wandern und Touren gehen

 

Reisen

 

Skandinavien

 

Brasilien